„Fat, sick and nearly dead“ oder: Wie alles begann! (Teil 1)

Gemueseeinkauf

Artikel vorlesen lassen: 

Play

Hey Sweetie!

Heute möchte ich dir ein bisschen erzählen, wie mein Weg in das süße Leben mit weniger Zucker begann. Das Bild oben entstand Oktober 2013 und spielt eine wichtige Rolle dabei 😉 .

Ich kann mich (leider) noch sehr gut daran erinnern, wie ich mich vor knapp 2 Jahren gefühlt habe. Abseits davon, dass ich natürlich nicht über mein ganzes Leben – mit meinen Lieben um mich herum – und meiner Gesundheit an sich, klagen konnte, fühlte ich mich einfach nicht wohl.

Ich war unzufrieden. Mit mir, meinem Körper, meiner Haut, ach … irgendwie mit meinem kompletten damaligen „Ich“.

Ich probierte gefühlt tausend Diäten aus. Leider ohne dauerhaftem Erfolg. Der Jojo-Effekt war zu dieser Zeit mein ständiger Begleiter. Je nach Stress, Stimmung und Verfügbarkeit von Paprika-Chips schwankte mein Gewicht um die zehn Kilogramm.

Trotz ausreichendem Schlaf, regelmäßigem Essen und auch gelegentlichem Sport fühlte ich mich außerdem selten fit und voller Energie. Ich quälte mich morgens aus dem Bett, war müde und antriebslos. Besonders nach langen Arbeitstagen oder vor Prüfungen überkam mich regelmäßig Heißhunger und das Resultat davon war wieder (wer kennt das nicht?) mehr Frust.

Wenn ich darüber nachdenke, merke ich, wie leicht es gewesen wäre, viel früher etwas zu ändern. Naja, egal. 😉

An einem Abend im Oktober 2013 – ich ahnte noch nicht, dass sich mein Leben genau an diesem Abend ändern würde – war ich auf dem Tiefpunkt angekommen.

10 kg mehr auf der Waage

Mir wurde in diesem Moment klar: Irgendetwas muss sich dringend ändern. Gerade heute bin ich meinem Körper für dieses Zeichen, dieses „Reißleine ziehen“ so unendlich dankbar.

Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnert, wie mein Freund darauf kam, aber angesteckt von meiner „Aufbruchsstimmung“ sahen wir uns gemeinsam den Film „Fat, sick and nearly dead“ an. In dieser Dokumentation krempelt der Australier Joe Cross sein Leben als – der Titel sagt es ja schon 😉 – übergewichtiger, kranker und „fast toter“ Mann – völlig um. (Hier kostenlos auf seiner Website streamen)

Seine Idee: Gesund werden mit Gemüsesäften. Ein Riesenerfolg: Mittlerweile ist Joe Cross schlank, strotzt vor Gesundheit und hat sein Experiment im Film zu seiner Passion und seinem Beruf gemacht.

Die Geschichte von Joe Cross inspiriert und reißt mit. Mit einer Saftkur zurück zu einer natürlichen Ernährung. Endlich dem Körper das geben, was er wirklich braucht. Das wollten wir auch probieren und entschieden uns für eine 2 Wochen Saftkur.

Gesagt getan. Wir haben dann im Internet nach einem guten Entsafter gesucht und uns aufgrund der guten Bewertungen für einen Entsafter von Amazon (Affiliate Link*) entschieden:

Schon am nächsten Morgen konnten wir unseren Entsafter euphorisch in Empfang nehmen.

Auf der Website von Joe Cross www.rebootwithjoe.com suchten wir leckere Saft-Rezepte raus.

Danach ging es los zum Supermarkt und wir kauften Berge an Gemüse und Obst ein. Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass unser Einkaufswagen so aussah, als würden wir für Tiere eines Zoos oder Bauerhofs einkaufen wollen. Der Blick der Kassiererin war herrlich.

Kale-entsaften KopieAn einem Samstagmorgen legten wir – von Familie & Freunden motiviert – los. Wir hatten eigentlich nichts  zu verlieren – außer unser Gewicht. 🙂 Die drei ersten Tage der Saftkur – mit Hunger, Kopfweh und meeega schlechter Laune – waren dann eher wenig spaßig. Wie wohl jeder Anfang einer großen Veränderung.

Aber – soviel kann ich heute auch schon verraten: Um nichts in dieser Welt möchte ich diese Erfahrung missen. Ich habe meinen Körper wieder neu kennengelernt. Das Ergebnis von diesen Tagen war unglaublich positiv. Und schließlich mein Start in ein neues Leben. In ein leichteres, glücklicheres Leben – mit richtig viel Power!

Wie es weiter ging mit dem Erlebnis „Saftkur“, erfahrt ihr nächste Woche, in Teil 2 meiner Geschichte „Wie alles begann“!

Hilfe beim Entsaften gesucht? – Hier gibt es mein kostenloses E-Book!

mein-e-book-gesund-lecker-entsaften-nov2016

In meinem E-Book „Gesund & lecker entsaften“ beantworte ich die 50 wichtigsten Fragen rund ums Entsaften und Saftkuren. Ich zeige Schritt-für-Schritt, wie du mit frischen Säften deinen Alltag aufpeppst – für mehr Energie und Lebensfreude 🙂

Hast du auch Lust, frische und gesunde Säfte selbst zu machen? Willst mehr über das Entsaften lernen?

Melde dich hier zum Newsletter an und bekomme sofort dein Gratis-Exemplar als Willkommensgeschenk!

Mit meinem Newsletter gibt es lauter tolle Infos für dich für deinen gesunden Alltag. Ich schreibe dir regelmäßig zu neuen Aktionen, Blogposts und leckeren Rezepte. (Natürlich kannst du dich auch jederzeit wieder abmelden. Datenschutzhinweise)

Sei mit dabei!

Inspiration gesucht? 

Bis nächste Woche kannst du dir gerne einmal den Film „Fat, sick and nearly dead“ ansehen. Klicke einfach hier auf Joe Cross‘ Website, um ihn kostenlos und in HD zu streamen. Viel Spaß dabei! Übrigens: Es gibt sogar eine aktuelle Fortsetzung der Dokumentation. Ebenfalls sehr sehenswert!

Und, hast du schon Lust auf eine Saftkur bekommen? Möchtest du vielleicht eine Mahlzeit am Tag durch einen tollen Gemüsesaft ersetzen?

Alles rund ums Entsaften gibt es in dem folgenden Blogpost. Darunter zum Beispiel:

  • Wie man die ersten Tage übersteht
  • wann die ersten Erfolge sichtbar sind
  • welche Zutaten auch einen Sellerie-Saft lecker machen
  • und welche Vorteile ein selbstgemachter Saft gegenüber herkömmlichen Säften aus dem Supermarkt hat!

(Fragst du dich, wie das alles mit dem Zucker-Thema zusammenpasst? Im Teil 3 verrate ich, wie und warum ich schließlich ein eigenes Experiment startete: Meinen Weg ins Zuckerbewusstsein.)

Bis dahin, habe eine tolle Woche! Mit vielleicht auch deinem „Reißleinen“-Moment?

Ich freue mich!

Deine Ina

* Dieser Link ist ein Affiliate Link. D. h. ich bekomme ein bisschen Geld dafür, wenn du über diesen Link einkaufst. Ich selbst nutze das Vorgängermodell und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ina

Mehr über Ina

Hi, ich bin Ina. Lass uns so leben, dass wir jeden Tag glücklich und fit aus dem Bett springen! Starte jetzt mit mir und freue dich auf deinen Weg. Mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.